Liebe Teilnehmer, liebe Zuschauer,

 

der Förderverein des ICV 1898 e.V. lädt ganz herzlich zum 47. Lindwurm durch Ober-Ingelheim ein.

 

Jedermann ist herzlich zur Teilnahme oder zum Besuch des Umzuges eingeladen. Egal, ob Jahrgänge, Stammtische, Schulen, Kindergärten, Sportvereine, Freundeskreise - ob als Fußgruppe, Wagen oder Musikkapelle - macht mit und habt Spaß!

Hier geht es zur Anmeldung: https://icv-1898.de/index.php/zuganmeldung

 

Wann: 03.03.2019

Zugaufstellung: Ab 13 Uhr, Anfahrt „Am Mühlborn“ (Siehe Plan)

Zugbeginn: 14:11 Uhr

Siegerehrung Prämierung: 17:15 Uhr, Vereinsheim Westerhausstraße 17

Die Zugaufstellung wird am späten 01.03.2019 an alle Teilnehmer per Mail verschickt und hier bekanntgegeben.

 

Zugverlauf: Altegasse (Zugbeginn) - Stiegelgasse - Marktplatz-Süd - Bahnhofstraße - Am Mühlborn - Mühlstraße - Unterer Zwerchweg - Altegasse 

Auflösung:  Bäckerei Finkenauer -> Altengasse Richtung Selztalstraße

 

GoogleMaps: https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1uHdUfdDovSouBUZAzbSUff4OKFg&ll=49.96604195801321%2C8.055306027511733&z=16

 

Auch in diesem Jahr gibt es eine Prämierung „Bester Wagen" sowie „Beste Fußgruppe". Juroren werden die amtierende Rotweinkönigin sowie ein Vertreter der Allgemeinen Zeitung sein. Der Veranstalter ist von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Siegerehrung findet um 17:15 Uhr im Vereinsheim des ICVs, Westerhausstr. 17, statt.

 

 

ACHTUNG - NEUES SICHERHEITSKONZEPT

 

Gemeinsam mit der Stadtverwaltung Ingelheim und allen beteiligten Behörden wurde erstmals ein Sicherheitskonzept erstellt. Wir weisen drauf hin, dass sich bitte sowohl alle Besucher als auch Teilnehmer an die Teilnahmebedingungen (LNK), die Absperrungen und an die Anweisungen der Ordner halten. 

Die Anfahrt zur Aufstellung erfolgt wegen den aufgestellten Einfahrsperren ausschließlich über „Am Mühlborn“. Die Auflösung, Bäckerei Finkenauer, erfolgt ausschließlich über die Altegasse in Richtung Selztalstraße. In der Altegasse darf NICHT angehalten werden, bitte zügig bis in die Selztalstraße fahren - dort stehen genügend Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

 

Hinweis - Sicherheit geht vor Bonbons! Liebe Eltern, bitte achtet auf die Kinder, Sicherheit geht hier absolut vor.

 

Ebenso bitten wir auf dem Zugweg keinen Müll, insbesondere Glas, abzustellen. Das Urinieren an Hauswände oder Gärten ist ebenfalls untersagt - es stehen DIXI-Toiletten zur Verfügung (Siehe Plan GoogleMaps).

 

Sollte es zu Schnittwunden oder kleineren Verletzungen kommen sprechen Sie unsere Ordner an (Ordnerposition siehe Plan), diese haben ein Erstehilfeset zur Erstversorgung parat und alarmieren das DRK. Auch für sonstige Fragen stehen Ihnen unsere Ordner sehr gerne zur Verfügung.

 

GEMEINSAMER APPELL

 

Appell an alle Zugteilnehmer zur Wahrung der Teilnahmebedingungen, insbesondere des technischen Zustands/TÜV der Wagen, der Alkoholisierung der Personen und vor allen Dingen der Lautstärke der Musik auf den Wagen. 

Aufgrund bestimmter Gegebenheiten in den letzten Jahren werden die 5 Zugorganisatoren von Frei-Weinheim, Bingen-Büdesheim, Ober-Ingelheim, Groß-Winternheim und Gau-Algesheim wie folgt verfahren: 

Nach einer 2. Ermahnung (z.B. wegen der Lautstärke) und nach Ignorierung dieser Ermahnung erfolgt der umgehende Ausschluss aus dem laufenden Umzug. Gleichzeitig wird ein Teilnahmeverbot für die noch folgenden Umzüge in Bingen-Büdesheim, Ober-Ingelheim, Groß-Winternheim und Gau-Algesheim sowie für das gesamte Folgejahr ausgesprochen.

 

Wir bitten um Verständnis hierzu - doch nur wenn wir alle verantwortungsbewusst handeln wird es auch in den Folgejahren die Umzüge weiterhin geben - vielen Dank!

 

 

 

Der Förderverein des ICV 1898 e.V. wünscht allen Beteiligten viel Spaß uff de Gass und steht für Fragen sehr gerne zur Verfügung.

 

Ihr - euer 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

♦ Gehen Sie mit uns neue Wege!

Wollen Sie aktiv am närrischen ICV-Lindwurm in Ober-Ingelheim am 03.03.2019 als Streckenposten teilnehmen, die Organisatoren unterstützen und zur Sicherheit beitragen?

Dann würden wir uns über Ihr Interesse freuen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, die wichtigsten Basics erfahren Sie von uns.

Sie sollten sich ein Zeitfenster von circa 12:30 Uhr bis 17:30 Uhr freihalten.

Senden Sie uns einfach eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder wenden Sie sich an den Förderverein des ICV.

 

Wir freuen uns sehr auf Sie!

 


 ♦ Frühschoppentermine 2019:

Der Frühschoppen findet im Vereinsheim des ICV, in der Westerhausstraße 17 in Ingelheim statt.

Beginn: Ab 11 Uhr

Verbringen Sie ein paar kurzweilige Stunden in gemütlicher Atmosphäre.
Für das leibliche Wohl ist wie immer zu sehr fairen Preisen bestens gesorgt. 

 

2019:

10. Februar 03.-04. August (Sommerfest)
10. März 08. September
14. April 13. Oktober
09. Juni 10. November
14. Juli 08. Dezember
   

 


♦ Termine 2019

 

Kartenvorverkaufsstelle:  

Reisebüro Graf

Friedrich-Ebert-Straße 5

55218 Ingelheim

 


> Wichtiger Hinweis: 
Wir möchten sie bereits jetzt darauf hinweisen, dass sie sich mit dem Besuch unserer Veranstaltungen damit einverstanden erklären, dass Foto- und Videoaufnahmen, auf denen vielleicht auch sie zu erkennen oder zu hören sind, von uns verwendet werden für Print- und Telemedien, unser Archiv, Liederheft, Homepage und andere Veröffentlichungen. Wenn sie damit nicht einverstanden sein sollten, können sie bis zum 31. Januar 2019 schriftlich widersprechen an die Geschäftsstelle des Ingelheimer Carneval Vereins 1898 e.V., Magdeburger Str. 72, 55218 Ingelheim. <

 


♦ Sie können es nicht mehr abwarten?


Hier die Rosenmontagstermine bis 2050:

04.03.2019, 24.02.2020, 15.02.2021, 28.02.2022, 20.02.2023, 12.02.2024, 03.03.2025, 16.02.2026, 08.02.2027, 28.02.2028, 12.02.2029, 04.03.2030, 24.02.2031, 09.02.2032, 28.02.2033, 20.02.2034, 05.02.2035, 25.02.2036, 16.02.2037, 08.03.2038, 21.02.2039, 13.02.2040, 04.02.2041, 17.02.2042, 09.02.2043, 29.02.2044, 20.02.2045, 05.02.2046, 25.02.2047, 17.02.2048, 01.03.2049, 21.02.2050

 

 

Unter dem Motto „In Obber-Ingelum klingt’s wie Donnerhall – 11 x 11 Jahre Carneval“ hatte der ICV zur Jubiläumsfeier eingeladen. Fröhlich und locker führte die 1. Vorsitzende Elke Hilf-Breyer durch das zweistündige, kurzweilige Programm. Bernhard Knab als Rhoihesse-Bub begeisterte mit seinen geschliffenen Versen über seine Heimat Rheinhessen, den für ihn schönsten Platz der Welt.

Vereinsmitglied und Ehrenkomiteeter Ralf Claus blickte in seiner Festrede zurück auf die Entstehung des Brauchtums Fastnacht und die Gründung der Fassenachtsvereine. Sein sehr interessanter Einblick in die Historie der Fassenacht versetzte so manchen der Gäste in Staunen, da viele der recherchierten Fakten auch langjährigen aktiven Fassenachtern noch nicht bekannt waren. Seinen ICV bezeichnete er als einen sehr aktiven Verein, der sich um Nachwuchs keine Sorgen machen muss. Leider, so Claus, war es der 1. Vorsitzenden nicht gelungen, trotz langer Suche ein Gründungsmitglied aus dem Jahr 1898 ausfindig zu machen – obwohl es hätte möglich sein können, denn Lachen hält ja bekanntlich jung. Umso mehr freute er sich, dass Anneliese Stephan unter den Gästen weilte. Sie war vor 70 Jahren maßgeblich an der Gründung eines ICV-Damenkomitees beteiligt.

Umrahmt wurde die Feier vom Saxophon-Ensemble Tune Up, das mit dem Lied Yesterday auf einen kleinen Höhepunkt der Feier einstimmte. Denn „gestern“ – so Hilf-Breyer – war Bernd Rott noch der 1. Vorsitzende des ICV und ihn bat sie gemeinsam mit seiner Frau Hedi auf die Bühne. Geboren wurde Bernd Rott an einem Fassenachtsamstag und somit war ihm seine einzigartige Fassenachterkarriere praktisch schon in die Wiege gelegt worden: ICV-Mitglied seit 1971, Komiteeter, Büttenredner, Männerballett, Sänger, Komponist des ICV-Liedes, 23 Jahre Licht- und Tontechnik, Sitzungspräsident, Vorstandsmitglied, 20 Jahre Vorsitzender des ICV, seit dem 9x11jährigen Jubiläum als Till in der Bütt und vieles mehr. Dafür hat er auch schon viele Auszeichnungen bekommen. Narr von Europa in silber, gold und brillant. Vor 11 Jahren den Wappenteller der Stadt Ingelheim. Kann man das noch toppen? Ja man kann – so Hilf-Breyer – und der Vorstand einstimmig: Yes, we can!! Dann verkündete sie: Lieber Bernd, im Namen des gesamten Vorstandes ernenne ich dich heute zum Ehrenvorsitzenden des ICV! Glücklich und stolz nahm Bernd Rott seine Urkunde, einen Pokal und die speziell für ihn angefertigte, neue Narrenkappe mit der Stickerei „Ehrenvorsitzender“ in Empfang.

Hedi Rott dankte Hilf-Breyer für die Unterstützung ihres Gatten, denn ohne sie hätte er nicht über diesen langen Zeitraum so engagiert und erfolgreich für seinen ICV tätig sein können. 23 Jahre hat sie mit ihm gemeinsam Licht- und Tontechnik gemacht. Sie unterstützt ihn bei allen Planungen rund ums Vereinsheim, den Einkäufen und vielem mehr. Und im Vereinsheim ist Hedi Rott nicht mehr wegzudenken. „Der ICV ist mindestens genauso glücklich wie Bernd, dass wir dich haben.“ Als Dankeschön ernannte sie Hedi Rott zum Ehrenmitglied des ICV. Mit Standing Ovations und nicht enden wollendem Applaus würdigten die Gäste diese ehrenhaften Auszeichnungen.

Zum Abschluss der Feier dann noch eine Premiere. Als zuckersüße Bonbons eroberten 13 Tänzerinnen und 1 Tänzer mit flotter Musik, einer perfekten Choreographie und atemberaubenden Hebungen die Bühne. Das Jugendshowballett freeZe hatte bis zur letzten Minute trainiert, um seinen neuen Tanz zu präsentieren. „Der ICV ist stolz und glücklich, ein solch großartiges Jugendshowballet zu haben, und es sind fast ausschließlich „eigene Gewächse“ – die meisten waren schon im Kinderballett dabei“ – so Hilf-Breyer. Bemerkenswert auch die Kostüme, denn sie wurden alle selbst kreiert und geschneidert.

Nach Grußworten der befreundeten Carneval Vereine und den Klängen von Tune Up gingen die gut gelaunten Gäste zum geselligen Teil über.

 

 


Ganz überraschend wurde am Dezember-Frühschoppen des ICV das Essen etwas später serviert.

Schuld hatte Albert Goertz von der Föderation Europäischer Narren (FEN). In seiner Eigenschaft als Präsident von Rheinland-Pfalz überreichte er Bernd Rott für seine besonderen Verdienste um das Vereinsleben des ICV den Verdienstorden des Landes. Diese Auszeichnung wurde bisher nur einem kleinen elitären Kreis zuteil. Mit sichtlichem Stolz servierte Bernd Rott danach seinen Gästen das Mittagessen.

 


Zur schaurig gruseligen Halloweenparty hatten Melanie und Steffen Kohler den Nachwuchs des Ingelheimer Carneval Vereins 1898 e.V. in die Vereinshalle in der Westerhausstraße 17 eingeladen.

Partyalarm hieß es für das Kinderballett Gummibärenbande und das Jugendshowballett Freeze. Als Hexen, Spinnen, Vampire und Geister ließen die Kids die Halle erbeben. Nach kurzweiligen, lustigen Spielen wartete das Gespensterbuffet auf die hungrigen Kreaturen. Selbstgebackene Hexenfinger, Krötenkuchen, Drachenspieße, Kräuterschleim, Vampirtrank und Geistercocktail sind nur ein kleiner Auszug aus der Speise- und Getränkekarte, alles selbst hergestellt von den beiden Kohlers.

Als Thriller-Geist verkleidet ließ es sich die 1. Vorsitzende Elke Hilf-Breyer natürlich nicht nehmen, bei der anschließenden Monster-Disco mit allen Kids tüchtig abzurocken.

 

   

Login  

   

Besucher  

Heute60
Gestern130
Diese Woche475
Diesen Monat2814
Gesamt:1728763
Top: 24.01.2019 : 191
Statistik erstellt: 2019-02-21T07:40:07+01:00
US
   
© Ingelheimer Carneval Verein 1898 e.V.

Durch die Nutzung der Website ICV-1898.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu